Ergebnisse bei der 55. Mathematikolympiade

Auszeichnungsveranstaltung zu Ehren unserer besten Mathematiker

Am 18. Dezember 2015 war es wieder so weit. Auf unserer nun schon zur Tradition gewordenen Auszeichnungsveranstaltung gab es den Lohn für das Geleistete.
9 Schüler wurden zur feierlichen Auswertung der 2. Stufe der Mathematikolympiade eingeladen. Alle diejenigen, die mindestens 60 % der Punkte bei der 2. Stufe der Mathematikolympiade am 11. November in einer vierstündigen Klausur erreicht haben.
Das Sächsische Landeskomitee zur Förderung mathematisch und naturwissenschaftlich begabter Schüler, die Sparkasse und Frau Jacob, stellvertretende Schulleiterin unseres Gymnasiums, hielten Büchergutscheine, Sachpreise und Urkunden für die Sieger und Platzierten unseres Hauses bereit.

Die Spannung war groß. Welche Preise würde es geben? Wie sind die Ergebnisse im Vergleich mit anderen Schulen der Schulamtsbereiche Bautzen und Dresden einzuschätzen?

Die Veranstaltung begann mit der schulinternen Auswertung. Folgende Platzierungen wurden erreicht:


Klasse 5
   1. Platz 1. Jonathan Reifke Klasse 5/1 80,0 %
   2. Platz Mara Körner Klasse 5/1 77,5 %
   3. Platz Michelle Radtke Klasse 5/2 67,5 %
   4. Platz Magdalena Walz Klasse 5/1 65,0 %
   5. Platz Michelle Hohlfeld Klasse 5/1 62,5 %

Klasse 6
   1. Platz Tina Szewczyk Klasse 6/3 62,5 %

Klasse 9
   1. Platz Gotthard Brandt Klasse 9/1 80,0 %

Klasse 10
   1. Platz Theresa Ortscheidt Klasse 10/2 72,5 %

Klasse 12
   1. Platz Lea Happel Klasse 12 97,5 %

 

Mit diesen Ergebnissen erreichten Jonathan Reifke 5/1, Mara Körner 5/1, Gotthard Brandt 9/1 und Lea Happel 12 einen 2. Preis und Michelle Radtke 5/2 einen hervorragenden 3. Preis im regionalen Schulamtsbereich.

Magdalena Walz 5/1, Michelle Hohlfeld 5/1 und Theresa Ortscheidt 10/2 erhielten eine Anerkennungsurkunde.

Bei der Auflistung der Ergebnisse wird deutlich, dass ein Ergebnis besonders herausragt. Lea Happel aus der Klasse 12 fehlte ein einziger Punkt (2,5%). Warum sie deshalb nur einen 2. Preis bekam, können wir nicht beantworten. Auf jeden Fall hat sie sich damit gemeinsam mit Gotthard Brandt für die 3. Stufe der Mathematikolympiade Ende Februar qualifiziert. Dafür wünschen beiden maximalen Erfolg und drücken ganz fest die Daumen.

Allen Talenten der Mathematik sei an dieser Stelle noch einmal ein Glückwunsch ausgesprochen. Ein Glückwunsch verbunden mit der Hoffnung, dass sie der Mathematik auch weiterhin mit ihren Begabungen treu bleiben.

Die Mathematiklehrer des Immanuel-Kant-Gymnasiums Wilthen

Frau Schiel und Frau Päprer

"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."  I. Kant

© 2013-2016 Immanuel-Kant-Gymnasium Wilthen  
template-joomspirit