Kantianer unterstützen (sportliche) Integration

Fußball ist nicht nur eine der beliebtesten Sportarten der Deutschen, sondern genießt auch weltweit hohe Popularität. Ein Fußballturnier der besonderen Art unterstützten drei Schüler des Immanuel-Kant-Gymnasiums Wilthen als Schiedsrichter am 17.05.2018. Zum Integrations-Fußballturnier waren zehn Jungen-, sechs Mädchen- und drei Bambini-Teams angereist. Sie kämpften um die ersten Plätze in den jeweiligen Wertungskategorien und erreichten sportliche Höhepunkte.

Dass alles fair und regelkonform in diesem schulartübergreifenden Turnier ablief, überwachten die drei Gymnasiasten. Dabei meisterten sie sehr einfühlsam und professionell die Verständigung mit den polnischen Spielern/innen aber auch die Kommunikation mit in der Sinneswahrnehmung eingeschränkten Sportlern/innen. Sie trugen damit erheblich zum erfolgreichen Ablauf des Wettkampfes bei und wurden vom Veranstalter ausdrücklich lobend hervorgehoben.

Die Gewinner des in dreifacher Hinsicht integrativen Turniers wurden in der Gruppe der Bambinis die evangelische Oberschule Hochkirch, bei den Mädchen die evangelische Mittelschule Oßling und bei den Jungen das polnische Gymnasium aus Trzebiel.

Sollte das Turnier in Rietschen zur festen Größe des integrativen Fußballs und Sports werden, würden sich die Veranstalter auch 2019 wieder über so professionelle Unterstützung freuen.

(Foto, die Schiedsrichter v.l.n.r.: Sebastian Mattig, Sebastian Mieth, Kevin Kühn)

"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."  I. Kant

© 2013-2017 Immanuel-Kant-Gymnasium Wilthen  
template-joomspirit