Auf Schatzsuche während des Paten-Vormittags am 21.06.2016

Über 80 Schülerinnen und Schüler der 5ten und 7ten Klassen waren am Dienstag in der letzten Schulwoche auf großer Schatzsuche in den Wäldern um den Mönchswalder Berg unterwegs. Von Sagen umwoben ist dieser Berg, dementsprechend sollte natürlich der Schatz schwer zu finden sein - so die Aussagen im Vorfeld.

Nach verschiedenen „Mutproben“ wie Angeln, Wissensquiz, Bogenschießen, Limbotanz und Schokoküsse-Wettessen waren alle am Jägerhaus – oberhalb von Wilthen – angekommen. Nun ging es bei der Vorbereitung der eigentlichen Schatzsuche darum, einige Geschicklichkeitstests zu bestehen. Erst dann wurde der erste Hinweis auf das Versteck des Schatzes gelüftet. Nach weiterer anstrengender Suche fanden endlich einige Schüler die Schatzkiste, die aber noch verschlossen war. So musste – mit viel Muskelkraft – die Kiste den Berg hinuntergetragen werden.

Fröhlich wanderten alle Richtung Schule zurück. Doch … zwei unheimliche Gestalten am Fuße des Berges überfielen die Schatzträger und wollten mit ihrer Beute davon rennen. Aber unsere cleveren Fünfer jagten den Räubern hinterher und sicherten sich den Schatz.

Gutgelaunt trafen sich alle wieder an der Schule, denn jetzt konnte die Schatzkiste endlich geöffnet werden. Viele süße Überraschungen waren im Inneren zu finden, ein gelungener Abschluss des Paten-Vormittages.

Ein herzlicher Dank allen Schülern aus der Klasse 9/2, die diesen Tag vorbereitet hatten und an die AGr Patenschaft des Schülerrates.

"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."  I. Kant

© 2013-2016 Immanuel-Kant-Gymnasium Wilthen  
template-joomspirit