Religion (evang. / Kath.)

Wo finden die Kinder und Jugendlichen Orientierung in einer Welt,
die sich schnell und massiv ändert?
Wer begleitet sie auf dem Weg in die Zukunft?

Der Religionsunterricht spielt hier eine wichtige Rolle. Er schafft jungen Menschen Raum, den eigenen Fragen nachzugehen und sich mit der Meinung von Mitschülern auseinander zu setzen. Wir Religionslehrer versuchen aus unserem Glauben heraus Orientierung zu geben. Wir stellen uns unbequemen Fragen und Positionen.

Im Religionsunterricht geht es um ...

... die Chance, Glaubensinhalte kennen zu lernen;
... das Begreifen der heutigen Welt mit den historischen Wurzeln, gesellschaftlichen Werten und der Entwicklung unserer christlich geprägten Kultur;
... das Erfahren anderer Kulturen, deren Wertevorstellungen und Geschichte;
... das Ermöglichen von Glauben, der Ängste mindert, Freude und Vertrauen weckt und erfüllende Lebensziele aufzeigt.

 

Umsetzung im Schuljahr 2017/2018:

  • Einstündigkeit in den Klassen 5 bis 8
  • Zweistündigkeit in den Klassen 9 und 10 sowie in den Kursen 11/12

„Wir Religionslehrer":

  • Antje Bauer (evang.)
  • Markus Wiegel (kath.)
  • Matthias Reitz (evang.)
  • Carolin Berger (evang.)

Kooperationspartner:

  • Evangelische Kirche Wilthen
  • Katholische Kirche Schirgiswalde
  • Diakonie Bautzen
  • Caritas Wilthen
  • Gesellschaft für chr.-jüdische Zusammenarbeit Dresden

Zusammenarbeit mit anderen Fächern:

  • Gesellschaftswissenschaftliches Profil (Kl. 9/10)
  • Fächerverbindender Unterricht: "Jugendkultur" (Kl. 8) 
  • Fächerverbindender Unterricht: "Nichts" (Kl. 9-11)

Besinnungstage für die Oberstufe 11/12:

  • Nach dem ABI - wie weiter? (Panschwitz-Kuckau 2004)
  • Jesus Christ Superstar? - Wer ist Jesus Christus für mich? (Erfurt 2005)
  • Weimar - aufgeklärt oder verklärt? (2006)
  • Leipzig - auf den Spuren der Reformation und Musik (2007)
  • Erfurt - „Martin L.", der Reformator (2008)
  • Dem Glück auf der Spur (Erfurt 2009)
  • "Bewegen und bewegt werden" (Sächsische Schweiz 2010)
  • Wittenberg - Stadt der Reformation (2011)
  • "Mensch - Arbeit - Technik" (Chemnitz 2012)
  • "Bewegung meines Lebens" (Sächsische Schweiz 2013)
  • "Heraus aus unseren Schubladen" (Weimar 2014)
  • "Arbeit ist das halbe Leben! oder Von der Kunst mit Arbeit zu leben" (Chemnitz 2015)
  • "Mensch, beweg dich!" (Sächsische Schweiz 2016)
  • "Wie im Film! Ein Happy End auch für mich?!" (Görlitz 2017)

Beteiligungen am Schulleben:

  • Schnuppertag
  • Nacht der offenen Tür
  • Weihnachtskonzert mit Weihnachtsspiel

Weitere Aktionen:

  • Unterstützung der Ausstellung „Juden in Sachsen" vom 25.10. bis 19.11.2004 am IKG in Verbindung mit „hatikva" Dresden und einem Konzert der Gruppe „Klezmart" aus Dresden
  • Betreuung einer Ausstellung zu Albert Schweitzer am IKG im Juni 2006
  • Durchführung einer Buchlesung "Vern" mit Hans-Jürgen Zacher im November 2012
  • Organisation des Deutsch-Israelischen Jugendaustausches 2014
  • Durchführung des Deutsch-Israelischen Jugendaustausches im Sommer und Herbst 2016
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."  I. Kant

© 2013-2017 Immanuel-Kant-Gymnasium Wilthen  
template-joomspirit