Besondere Höhepunkte

"Kant-Preis"-Verleihung am Gymnasium

Auch im Schuljahr 2015/16 vergab das Immanuel-Kant-Gymnasium in den letzten Tagen vor den Sommerferien den „Kant“- Preis für die besten Belegarbeiten der Klassenstufe 10.

Fünf Kandidaten dieser Jahrgangsstufe stellten am Montag, dem 20.06.16, in einer ca. 10- minütigen Präsentation ihre Belegarbeiten, die jeder Schüler der Klasse 10 in Hausarbeit schreiben muss, vor. Neben der Jury, die aus verschiedenen Fachlehrern des Gymnasiums bestand, waren auch die drei 9. Klassen eingeladen, um Inspirationen für ihre zukünftigen Arbeiten erlangen zu können. Deshalb ging es in der Präsentation hauptsächlich um die Arbeitsweise zum Schreiben der Belegarbeit, Tipps sowie das Vorstellen der Hauptinhalte.

Die beste Belegarbeit im naturwissenschaftlichen Bereich - so entschied die Jury - schrieb und präsentierte Chris Lange. Sein Thema war die Programmierung des grafikfähigen Taschenrechners mit dem Ziel, ein benutzerfreundliches Programm zu erstellen, was den Lehrplaninhalten der Sekundarstufe 1 entspricht. Dieses stellte er kurz vor und verwies darauf, dass bald ein Update für die Sekundarstufe 2  kommt.

Charlott Zöllner konnte im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich überzeugen. Sie beschäftigte sich mit dem Mythos „Atlantis“, sammelte Pro- und Kontra-Argumente für die Existenz und gelangte letztendlich zu dem Schluss, dass diese Geschichte nur ein fantastisches Märchen sei.

Den beiden Gewinnern unseren herzlichsten Glückwunsch!

 

Kantianer erhalten Reifezeugnisse

59 Abiturienten des Immanuel-Kant-Gymnasiums Wilthen nahmen in einem feierlichen Rahmen am Sonnabend, dem 18.Juni 2016, ihre Reifezeugnisse entgegen. Anwesend waren neben Eltern und Angehörigen der Schüler, der Schulleitung und dem Lehrerkollegium des Gymnasiums auch der Bürgermeister der Stadt Wilthen, Herr Herfort, sowie weitere Mitarbeiter der Stadt und Kooperationspartner der Bildungseinrichtung.

Weiterlesen...

Nacht der offenen Tür 2016

"Schule zu öffnen gehört zum Gesicht einer modernen Bildungs-einrichtung", mit diesen Worten wurde zur traditionellen Nacht der offenen Tür in unser Haus eingeladen. Durch Eltern, LehrerInnen und SchülerInnen wurde der Abend des 26. Februar intensiv vorbereitet. In Anlehnung an die bekannte Fernsehsendung ,,Schlag den Raab“ fand eine Show mit dem Namen "Schlag den Kant" statt, in der Schüler unseres Hauses gegen Gäste in Sport- und Ratespielen antraten, das war für jeden ein Gewinn.
Außerdem konnte man sich von unseren Kantianern durch das Schulhaus führen lassen und sich Theater- bzw. Tanzbeiträge ansehen. Das beliebte Stück "Max und Moritz" wurde von Schülern einer Klasse 7 in verschiedenen Sprachen gezeigt, das sorgte für gute Stimmung.
Ein besonderes Highlight stellten die zum Verzehr bereitgestellten Insekten dar, welche für so manchen Besucher zur Köstlichkeit wurden. Allerdings gab es auch "vegane" Imbissmöglichkeiten.

Auf verschiedenste Art und Weise stellte sich jede Fachschaft den Gästen vor und sorgte so für einen gelungenen Abend. Viele Eltern nahmen auch die Möglichkeit wahr, ihr Kind an unserer Bildungseinrichtung anzumelden, die Schule zu besichtigen und mit uns älteren SchülerInnen ins Gespräch zu kommen.

Ein großes Dankeschön geht an alle Beteiligten, insbesondere an die Mitglieder der AGr "Nacht der offenen Tür", den aktiven Eltern, dem Freundeskreis sowie den LehrerInnen, ohne die dieser schöne Abend nicht zustande gekommen wäre.

Jugend trainiert für Olympia

Am 10.12.15 fand „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Handball in Sohland statt. Auch unsere Schule nahm an diesem Wettbewerb mit zwei Mannschaften aus verschiedenen Altersklassen teil. Einmal die WK 4, in welcher Schülerinnen der Klassen 5 - 7 spielten und die WK 2 die aus den Klassen 8 - 10 zusammengestellt wurde. Wir trafen uns um 9 Uhr in der Oberland-Sporthalle Sohland. Das Goethe Gymnasium Bischofswerda war unser einziger Gegner bei diesem Turnier. Trotz der Unterstützung durch Frau Balassa und Herr Großmann (ein ehemaliger Sportlehrer) war das mäßige Halbzeitergebnis eindeutig. In der WK 4 stand es nach 15 min rennen, schwitzen und kämpfen schon 9:4 für unsere Gegner Bischofswerda und auch in der WK 2 war nach 20 min der Halbzeitstand 14:3 klar. Doch natürlich lassen wir Kantianer uns nicht unterkriegen und gingen deshalb mit voller Motivation in die nächste Halbzeit rein. Unsere Spielerinnen haben bis zur letzten Minute alles gegeben, doch leider war unser Gegner etwas besser und somit war der Endstand von den Klassen 5-7 11:18; und die Klassen 8-10 haben 11:28 verloren. Unsere Torschützinnen aus der Gruppe WK 4 waren Lilli Westerbeek (5/3) und aus der WK 2 Johanna Richter (8/2). Trotz der Niederlage hatten wir alle viel Spaß am Spiel und freuen uns schon auf ein nächstes Mal.

Sport frei!

Von Nadine Püschel aus der Klasse 9/2

Weitere Beiträge...

  1. Schnuppertag 2015
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."  I. Kant

© 2013-2017 Immanuel-Kant-Gymnasium Wilthen  
template-joomspirit