Dreifache Spitzenleistung am 01.07.2019

Der 3. Wilthener Schultriathlon war in diesem Jahr dreifach bedeutsam und wurde seinem Motto dreifach gerecht: Dem Triathlon entsprechend mussten die drei Disziplinen Schwimmen, Radeln, Rennen in dieser Reihenfolge so schnell wie möglich absolviert werden. Außerdem existiert der sportliche Wettkampf in Wilthen nun schon drei Jahre (3. Durchführung in Folge). Weiterhin beteiligten sich in diesem Jahr als Premiere erstmals drei Schulen an dem sportlichen Wettkampf.

Das Immanuel-Kant-Gymnasium stellte als Gastgeber mit knapp 50 Sportlern/ innen die meisten Teilnehmer und die ca. 40 Personen des Organisations- und Funktionspersonals. Die Oberschule Wilthen brachte knapp 30 Sportler/innen an den Start und die acht Oberschüler aus Hochkirch kamen aus ihren Heimatorten mit ihren Fahrrädern nach Wilthen. Wahrscheinlich war es diese umfangreichere Erwärmungsstrecke, vielleicht auch der Neigungskurs Fitness, die einige der 8 Schüler in die Top-10 Wertung brachten.

Bei angenehmen Luft und Wassertemperaturen (24°C/ 25°C) am Morgen brach um 08:15 Uhr der Startschuss. Bürgermeister Herfort feuerte somit die Schüler nicht nur verbal, sondern auch mit einer Platzpatrone an. Die ersten fünf Schüler der Startwelle 1 (Klasse 8-11) sprangen auf jeweils einer Bahn ins Wasser. Nach der absolvierten Schwimmstrecke von 100m stoppte für sie die Zeit und das Rennen der nächsten fünf wurde „angefeuert“ (gestartet).

Mit der Startwelle 2 (Klasse 5-7) wurde ebenso verfahren, nur dass diese eine Strecke von 50m schwamm.

Die Startwellen hatten nach dem Schwimmen genügend Zeit, um sich abzutrocknen und in die Fahrrad- bzw. Laufsachen zu schlüpfen.

Gemeinsam gingen die Gruppen der jeweiligen Startwellen zum Bauhof der Stadt Wilthen. Dort konnten sie ihr Gepäck in der „Wechselzone“ (Wechsel Fahrrad-Lauf) ablegen und sich an den Fahrradstart begeben. Auf der Pflasterfläche gegenüber dem Bauhof wurde das Teilnehmerfeld entsprechend ihrer Schwimmzeit gestaffelt, sodass die schnellsten Schwimmer ganz vorn standen. Sie waren die ersten, die sich nach dem dortigen Startschuss auf die Fahrradstrecke begaben. Dazu radelten sie „An der Ziegelei“ parallel zur Bahnstrecke, bogen auf die Ch.-T.-Hünlichstraße ein, fuhren eine Runde um die Gartenanlage und zurück in die „Wechselzone“ (Bauhof). Das Fahrrad schoben die Triathleten/ innen in die bereitgestellten Fahrradständer und begaben sich sofort auf die Laufstrecke. Beim Anblick auf die ansteigende Weifaer Straße wurden manchem Sportler die Beine schlagartig noch schwerer. Dennoch kämpften sich alle verbissen den Berg bis zum Wendepunkt hinauf und anschließend wieder abwärts dem Ziel entgegen.

Auf alle (Wett)Kämpfer/innen, die durchs Ziel rannten wartete freundliches Funktionspersonal, das den Wertungsabschnitt von der Startnummer trennte, kühles Mineralwasser verteilte und jedem „Finisher“ die verdiente Teilnehmermedaille umhing.

Die Startwelle 1 hatte bis ins Ziel ca. 6,5 km zurückgelegt (einige locker unter 15 Minuten), die Startwelle 2 ca. 3 km. Die Auszeichnung der besten Leistungen nahm Bürgermeister Herfort zur Siegerehrung im Stadtbad Wilthen vor:

Startwelle 1 (Kl. 8-11)

Damen                                     Herren

Startwelle 1 (Kl. 5-7)

Mädchen                                     Jungen

Graff, Anna

Berger, Martin

Pietsch, Thea

Scholdei, Felix

Hofmann, Sophie

Dlabola, Jonathan

Graff, Lisa

Böttcher, Henning

Brandt, Elisabeth

Weiß, Friedel

Graff, Sarah

Schier, Marlon

Vielen Dank an alle Organisatoren, Unterstützer, Förderer und Sponsoren des 3. Wilthener Schultriathlons, die den „Hattrick“ und die schnellste Durchführung seit seines Bestehens ermöglicht haben. Vielen Dank auch an alle Anwohner und Unternehmer der Wettkampfstrecke für das Verständnis wegen der Straßensperrung für diesen in Wilthen und der Region einmaligen Sportwettkampf.

  • Tria2019_1
  • Tria2019_2
  • Tria2019_3
  • Tria2019_4

Simple Image Gallery Extended

"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."  I. Kant

© 2013-2017 Immanuel-Kant-Gymnasium Wilthen  
template-joomspirit